Handwerk · Im Netz · Schreiben

Über das Annehmen von Kritik und wie Übung (auch aus dir) einen Meister machen kann

Huhu, du bist sicher ein bisschen überrascht und hoffentlich auch ein bisschen erfreut, mal wieder etwas von mir zu hören. Wie in den letzten Beiträgen schon betont, hatte ich in den vergangenen zwei Monaten sehr viel mit mir selbst und meinem neuen Job zu tun. Keine Sorge, es geht mir gut, aber es gibt Zeiten im Leben, die anders verlaufen als geplant. So eine Zeit hatte ich im letzten Vierteljahr, weshalb ich auch die Interviewreihe zunächst unterbrochen habe. Auch das Schreiben lag ziemlich auf Eis. Im Mai habe ich kaum ein Wort zu Papier gebracht und im Juni habe ich an einer Kurzgeschichte gearbeitet, wenn meine Energiereserven es zuließen. Seit dem Monatswechsel habe ich nun aber endlich meinen ersehnten Sommerurlaub angetreten. Am Wochenende habe ich ein Buch gelesen und seit heute schreibe ich auch wieder fleißig. So, kommen wir mal zum Thema des heutigen Beitrags: Kritik annehmen und Übung

Schreiben

Kindle Storyteller Award 2017

Laut übereinstimmender Informationen von verschiedenen Seiten wird es dieses Jahr wieder einen deutschen Kindle Storyteller Award geben. Bücher von Selfpublishern, die bei Amazon in einem bestimmten Zeitraum (in den letzten Jahren zwischen dem 15. Juni und 15. September) erstmalig veröffentlicht werden und den passenden Suchbegriff enthalten, nehmen an daran teil. Nach Abschluss des Einreichzeitraums wird eine Shortlist gebildet, die von einer Jury gelesen wird. Ob man auf die Shortlist kommt, hat wohl etwas mit dem Erfolg (Verkäufe, Bewertungen o.ä.) des Buches zu tun. Im letzten Jahr hat Halo Summer mit ihrer Märchenadaption "Aschenkindel" gewonnen.

Handwerk · Schreiben

Über den Zettel der 1.000 Fragen

Heute habe ich einen Blogpost von der lieben Jacqueline Vellguth gelesen, der möglicherweise mein Schreibtempo optimieren wird. Um den hier geht's: Das XXX-File Tatsächlich gehe ich bei Änderungen, die mir unterwegs einfallen, sehr ähnlich vor. Jacky nennt das Dokument XXX-File, in das sie ihre "Offenen Fragen" notiert. Bei mir ist es eine lose Blattsammlung, hier mal eine Email an mich selbst oder ein Eintrag im Notizbuch zusätzlich habe ich auch noch Notizen in meinem Textdokument - also ziemlich konfus.