Roman vermarkten · Schreiben

Bloggerrelations – 5 einfache Tipps, wie auch du problemlos Kontakt zu Buchbloggern und YouTubern aufnehmen kannst

Wie wende ich mich an Blogger oder YouTuber? - Diese Frage haben sich schon viele Autoren gestellt. Vielleicht stehst auch du gelegentlich vor der Frage "Kann ich den einfach anschreiben?" oder "Wie stelle ich es an, dass er oder sie wirklich mein Buch liest?" Deshalb gibt es heute einen Gastbeitrag von jemandem, der sich mit solchen Anfragen auskennt - und zwar von der anderen Seite der Medaille. Lia Katrina ist YouTuberin und schreibt selbst ebenfalls Bücher.

Roman vermarkten · Schreiben

9 Selfpublisher berichten, wie sie ihre ersten 100 Bücher verkauften

Das erste Buch ist geschrieben, überarbeitet und veröffentlicht. Nun gilt es, das Prachtstück auch zu verkaufen. Je nach Genre und Bekanntheit kann es eine richtige Herausforderung sein, ein im Self-Publishing erschienenes Buch an den Leser zu bringen. Besonders dann, wenn Leser nicht gleich Verwandte und Freunde sein sollen. Du willst schließlich mehr, nicht wahr? In diesem Beitrag wirst du erfahren, wie ich meine ersten 100 Bücher verkauft habe. Und weil das nur eine Erfahrung unter Tausenden ist, habe ich dir einige weitere Autoren mitgebracht, die dir ebenfalls von ihren ersten Verkäufen berichten. Es wird verdammt spannend, so viel kann ich dir schon verraten!

Roman vermarkten · Schreiben

5 Buchmarketing-Maßnahmen, die dir wirklich zahlende Kunden bringen

Du hast in ein passendes Cover investiert, ein tolles Buch geschrieben und auch der Klappentext passt hervorragend. Die Grundlagen sind geschaffen, um deinen Roman so richtig gut zu verkaufen, aber wie sollen die Leser von deiner Neuerscheinung erfahren?

In diesem Beitrag verrate ich dir, was mich in den vergangenen zwei Jahren bewegt hat, Bücher zu kaufen, die nicht einfach nur in der Buchhandlung herumlagen. Das ist natürlich zunächst nur die Meinung einer einzelnen Leserin,  aber ich habe für dich auch noch eine Umfrage gestartet, deren Auswertung ich dir nicht vorenthalten möchte.

Roman vermarkten · Schreiben

Facebook-Seiten haben als Marketing-Tool für Self-Publisher ausgedient

Es ist vorbei. Die schöne Zeit, in der es möglich war, mit verhältnismäßig geringem Aufwand eine Facebook-Seite zu betreiben und dadurch neue Leser für die eigenen Bücher finden zu können, ist Geschichte.

Mehrmals schon hat Facebook im vergangenen Jahr die Algorithmen angepasst, die bestimmen, was der Nutzer in seiner Timeline sieht. Im Klartext bedeutet es heute, dass die Beiträge längst nicht mehr jedem Abonnenten der eigenen Seite angezeigt werden. Vormals war es möglich, neue Seiten zu entdecken, weil Freunde einem Beitrag einen Like oder einen Kommentar hinterließen. So konnte sich die Leserschaft einer Seite organisch erweitern. Heute klappt dies vermutlich (wenn überhaupt) nur noch mittels bezahlter Werbeanzeigen.