Allgemein · Roman vermarkten · Schreiben

Was dich bei deiner ersten Messe als Ausstellerin erwartet

Die erste Messe, auf der du deine Bücher ausstellst und dich als Autorin präsentierst, wird dir wahrscheinlich immer im Gedächtnis bleiben. Es ist eines dieser ersten Male. Du kannst dich darauf vorbereiten und hoffen, dass du gewappnet bist. Vielleicht bist du es, vielleicht auch nicht. Heute möchte ich dir von meinem ersten Mal erzählen: Die BuchBerlin 2018

Allgemein · Belesen

Mini Lesung aus Sündenfeuer: Moorkamps zweiter Fall

Im heutigen Video lese ich für dich ungeschnitten aus "Sündenfeuer: Moorkamps zweiter Fall". In diesem Fall ist die Yogalehrerin Emi Moorkamp in Kanada auf einem Seminar. Wo sie gern fernab von ihrem Alltag und umgeben von wundervoller Natur etwas für ihre berufliche Weiterbildung tun möchte, gerät sie erneut mitten in einen Mordfall. Die Szene, die… Weiterlesen Mini Lesung aus Sündenfeuer: Moorkamps zweiter Fall

Allgemein

Video Meet & Greet mit Erin J. Steen

Zur Online Buchmesse, die von Buchvermarktung ins Leben gerufen wurde, habe ich mich erstmals live vor die Kamera getraut. Ich finde mich ja weder besonders fotogen noch telegen, aber irgendwie ist es doch schön, jemanden, den man sonst nur liest auch mal "live" zu sehen. Weißt du übrigens, warum über meinem Kopf im Regal so… Weiterlesen Video Meet & Greet mit Erin J. Steen

Allgemein · Schreiben

Was passiert, wenn wir uns nicht mit der Hauptfigur identifizieren können oder wollen?

Ein spannendes Thema, auf das ich unter anderem wegen dieses Beitrags [Rezension] M.C. Beaton – Agatha Raisin und der tote Richter zu sprechen kommen möchte, sind Hauptfiguren.

Es ist - sagen wir mal - üblich, dass Bücher Hauptfiguren haben, die wir toll finden können, während wir lesen. Viele von ihnen sind überdurchschnittlich schön, begehrenswert, klug und und und ... und haben von alledem keine Ahnung, was sie nun zusätzlich häufig auch noch sympathisch macht. Vielleicht verleiht der Autor der Figur dankenswerterweise noch die eine oder andere Macke, damit wir uns nicht übermäßig minderwertig vorkommen, aber im Grunde wären wir gern (ein bisschen) wie diese Figuren.

Manche Autoren geben ihrer Hauptfigur mehr Macken. Manchmal bekommen wir es mit einem waschechten Versager in der Hauptrolle zu tun. Mit dem Versager oder einem makellastigen Charakter möchten wir uns nicht gerne identifizieren. Welche Gründe könnten wir Leser haben, ein Buch mit einer solchen Figur trotzdem zu lesen?