Allgemein · Projektstatus

Neuigkeiten aus der Versenkung

Huhu, kennt ihr mich noch? Mann oh Mann, das Schreiben nimmt wirklich viel von meiner Freizeit in Anspruch, deshalb kommt der Blog ein bisschen kurz, aber ich versuche mich daran zu halten mindestens einmal im Monat einen anständigen Post zusammenzustellen, damit ihr mich in Erinnerung behaltet und meine Entwicklung verfolgen könnt. Das mache ich schließlich gern.

Es gibt allerhand Neuigkeiten!

Über Wattpad hatte ich euch beim letzten Update schon berichtet – dazu mache ich aber noch einmal einen Extrapost. Ich habe tolle Projekte dort entdeckt und ein paar Autoren überreden können, ebenfalls geniale Projekte dort anzulegen, denen ihr folgen könnt. Ich bin mega begeistert!

Kommen wir also erstmal zu meinem neuen Buch:

Das Cover für Sündenfeuer: Moorkamps zweiten Fall (hier geht es zur Amazon Produktseite) ist endlich sichtbar und das Buch vorbestellbar. Ein Sack Steine fällt mir vom Herzen, denn es hat mich mal wieder so viele Arbeitsstunden mehr gekostet, als geplant. (Ihr kennt das sicher) Am 10.10.2018 erscheint es bereits.

Cover Moorkamp2 ebook.jpg

 

Meine 10 Vorableser für dieses Mal sind ausgewählt und versorgt – man was ist es mir schwer gefallen, mich für nur 10 zu entscheiden. Ich wollte unbedingt einen Mix aus Menschen, die den ersten Teil kennen, und Menschen, die den ersten Teil eben noch nicht gelesen haben. Ich habe jetzt ein Verhältnis von 8:2 – das passt wahrscheinlich ganz gut.

Zeitgleich mit der Vorbestellung läuft eine Preisaktion für beide eBooks aus der Reihe Moorkamps Fälle. Beide sind gegenüber dem Normalpreis um 50% reduziert. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte es jetzt tun. Das wird vermutlich der letzte Sonderpreis in diesem Jahr.

Mockup Moorkamp 1+2 ebooks.jpg

Damit kennt ihr nun das Ergebnis dieses langen Weges. Natürlich mussten vorher

  1. eine Rohversion fertiggeschrieben werden
  2. eine unendliche Überarbeitung bewältigt werden
  3. das Lektorat verdaut und eingearbeitet werden
  4. eine weitere Runde Feinschliff gemacht werden
  5. und zu guter (vor)letzt das Korrektorat eingearbeitet werden (es kann sich kein Leser vorstellen, welche kolossalen Fehler man beim Überarbeiten einbaut!!!)
  6. und beinahe hätte ich vergessen zu erwähnen, dass auch das Erstellen des eBooks nochmal so seine Tücken hat (das Taschenbuch kommt ja auch noch, aber da muss ich zum Glück nur noch den Text aktualisieren und dann den Satz finalisieren – also nochmal ein Tag Arbeit, schätze ich)

Jeder Schritt macht Spaß, weil es einen näher an das Ergebnis bringt (gelesen werden), aber es ist auch harte Arbeit. Nein, ich beklage mich nicht, aber manchmal sieht es eben so leicht aus und das ist wie so häufig eine Illusion.

Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr gespannt auf das Feedback meiner Vorableser und freue mich auf alles, was ich in den nächsten Tagen noch geplant habe (ihr glaubt gar nicht, was ich mir da eingebrockt habe *kopfschüttel*)


Ich habe ja auch schon berichtet, dass ich im November auf der BuchBerlin sein werde und freue mich mächtig darauf. Vorher allerdings darf ich schon einmal „Messe üben“, denn ab morgen steht die Online Buchmesse ins Haus unter dem #OBM2018 findet ihr auf den Social Media Kanälen eurer Wahl zahlreiche Posts von Teilnehmern. Wer Social Media nichts abgewinnen kann, darf sich gern auch auf der Messeseite umsehen:

https://www.onlinebuchmesse.de

In den letzten Monaten hat sich allgemein eine Menge getan, was ihr nicht mitbekommen habt, weil es sozusagen hinter den Kulissen gelaufen ist. Aus einer spontanen Idee heraus habe ich eine kleine Werbegemeinschaft gegründet, die so langsam ihre Arbeit aufnimmt. Wir haben gemeinsam tolle Ideen zur Vernetzung und gegenseitigen Verkaufsförderung entwickelt. Bislang machen wir wenig koordinierte Aktionen, aber wir wachsen enger zusammen und das ist wichtig. Es schafft Vertrauen und das brauchen wir für koordinierte Aktionen alle Mal. Wie genau es mit der Gruppe, die inzwischen über 70 Mitglieder umfasst – von denen viele inaktiv sind – weiß ich noch nicht. Ich denke darüber werde ich mir Gedanken machen, wenn ich von der BuchBerlin zurück bin und ein bisschen Ruhe habe. Daran fehlt es nämlich im Augenblick an allen Enden.

Autoren, die ernsthaftes Interesse an gemeinsamen (Werbe)-Aktionen mit anderen Selfpublishern haben, dürfen gerne dazustoßen. Im Augenblick tauschen wir im Wesentlichen Werbematerialien aus und fügen unseren Büchern ausgewählte Leseempfehlungen auf den letzten Seiten hinzu, wie man es von Verlagsbüchern häufig auch kennt. Es gibt allerhand Pläne für gemeinsame Aktionen auf Social Media – unter anderem auch in Vorbereitung auch die BuchBerlin.

https://www.facebook.com/groups/650350845350260/

Dann wird es demnächst auch mal wieder Zeit für einen Neuerscheinungsbeitrag aus der Reihe Frisch aus der (digitalen) Druckerpresse [2] + Frisch aus der (digitalen) Druckerpresse [1]

Voraussichtlich wird es bei Frisch aus der (digitalen) Druckerpresse [3] um Bücher aus den Monaten September, Oktober und November gehen (welch große Überraschung :-D) Ich gebe mir mal wieder alle Mühe, euch mit dem Beitrag Autoren vorzustellen, die ihr noch nicht kennt – ob mir das gelingt, seht ihr, wenn es so weit ist!

Das soll es für heute erstmal gewesen sein. Habt einen schönen Start ins Wochenende!

Wer über diesen Beitrag zum ersten Mal hierher findet, sei herzlich willkommen geheißen. Toll, dass du bis hier unten durchgehalten hast – schau dich ruhig in aller Ruhe um, es gibt hier inzwischen eine Menge zu entdecken 😉