Über meine Bücher

Meet the Cast of High Fashion Mystery: Jasper

Am 31.08.2021 erscheint mit Rubinrote Asche das Finale der ersten Staffel High Fashion Mystery.

Worum geht es in High Fashion Mystery?

Die Geschichte um High Fashion Mystery beginnt einige Wochen nach dem Verschwinden einer stadtbekannten Journalistin. Nur leider gibt es keine verwertbaren Hinweise. Alles, was da war, ist erkaltet. So fehlt von Delia Gupta zunächst jede Spur.

Im Laufe der Geschichte lernst du einzelne Bewohner der Stadt kennen.

Tyler, der als Polizist neu in die Stadt zieht und ausgerechnet diesen Fall übernehmen muss. Quinn, die sich als Schmuckdesignerin in der Großstadt einen Namen machen will. IT-Studentin Rachel, die sich nach negativen Erfahrungen weitestgehend aus dem sozialen Leben zurückgezogen hat und nun einen Neuanfang wagen will. Notfallsanitäter Simon, den sein Wille antreibt, Menschenleben zu retten. Grafikdesigner Jasper, dessen Leben aus Computerspielen und schönen Frauen zu bestehen scheint. Modebloggerin Olivia, die in der Redaktion des Fairfield Chronicle die Chance bekommt, sich als Journalistin zu etablieren. Eventmanagerin Madison, die auf Abenteuer in jeder Lebenslage steht. PR-Expertin Novalee, deren konservative Werte ihr oft im Weg stehen. Sportredakteur Milo, dessen erste brisante Reportage viel Staub aufwirbelt, der lieber liegengeblieben wäre.

Das sind die Menschen, die High Fashion Mystery zusammenbringen wird. Sie alle sind irgendwie in das Schicksal von Delia Gupta verstrickt – ob sie es bereits wissen oder nicht.

Folglich wird es ein kniffliger Fall für Tyler. So viel ist sicher. Denn irgendjemand will unbedingt verhindern, dass ihr Verschwinden aufgeklärt wird. Nur wer? Und warum?

Auch persönlich werden Tyler und Co. auf die Probe gestellt. Denn das Leben in der Stadt geht ungehindert weiter. Doch der Schatten des Zweifels liegt über allem. Weil jeder Schritt ins Dunkle der letzte sein kann.

Blogtour

Heute lernst du Grafikdesigner, Frauenheld und Hobbygamer Jasper kennen. Eine Figur, bei der sich die Geister scheiden. Manche lieben ihn, andere hassen ihn. Kaum jemand verkörpert die Idee hinter High Fashion Mystery und dem Spiel mit dem Blickwinkel besser als er… aber lest selbst.

Auszug aus Aller Laster Anfang Kapitel 4



Durch die geschlossenen Rollläden vor den Fenstern drang nur wenig Licht. Sie schirmten auch die erbarmungslose Sonne bestmöglich ab, damit sich die Wohnung nicht noch weiter aufheizte. Trotz der angenehmen Wirkung der Verdunklung, war es an der Zeit, die Fenster endlich mal wieder zu öffnen. Inzwischen lag die Fassade des Hauses im Schatten, weshalb nicht zu viel warme Luft hineinkommen würde. Jasper öffnete den Flügel weit und atmete tief ein. Ja, das brauchte er jetzt. Als er sich wieder zum Zimmer umdrehte, drängte sich der Mief von Essensresten und dreckigen Klamotten in seine Nase. Noch so ein unangenehmer Nebeneffekt der Sommerhitze, die sich nicht mit seinem persönlichen Chaos vertrug.

Mit einer kaputten Konsole war er Carter keine Hilfe und falls es am Spiel lag, war ohnehin nicht mehr viel zu retten. Ein paar Stunden Abstand vom Bildschirm taten Jasper ganz gut, denn er hing schon wieder das halbe Wochenende davor und vertrödelte wertvolle Lebenszeit mit einem Spiel, das ihn zur Weißglut trieb. Ein bisschen Bewegung und irgendetwas Produktives zu tun, wäre gut, fand er.

Es war nicht so, dass er keine Alternativen hatte, wie er sein Wochenende verbringen konnte. Aber er hatte sich Carter gegenüber verpflichtet gefühlt, einen ersten Bericht zu SteamPower 3 abzuliefern.

Das Klingeln seines Telefons riss ihn aus seinen Grübeleien. Abwechslung – na endlich. Mit Carter würde er sich später befassen. Als er den Namen des Anrufers auf dem Display sah, war er kurz versucht, doch nicht zu antworten. Novalee war nicht nur seine Kollegin, sondern auch die härteste Bewährungsprobe für seine Frustrationstoleranz, die jemals geboren wurde.

»Ja«, brummte er passiv aggressiv in den Hörer, ehe er wusste, was sie dieses Mal von ihm wollte

»Jasper, wir haben den Auftrag«, quietschte sie euphorisch. 

Er verstand zwar ihre Worte, konnte sie jedoch nicht einordnen.

»Was für einen Auftrag und warum rufst du mich deshalb an einem Samstagabend an?«

»Die Eventagentur FU.Ture, du Bergtroll«, erklärte sie uncharmant wie immer. »Die Bestätigung  für den ersten Termin kam gerade per Mail.«

»Schön, und wieso rufst du an?« Jasper begann in seinem Wohnzimmer auf und ab zu tigern. Irgendwo musste die angestaute Energie des Tages hin. Stundenlang hatte er gesessen und immer wieder die Konsole neu starten müssen, weil das Bild eingefroren war wie wenige Minuten zuvor.

»Weil ich dachte, das bedeutet dir etwas. Aber da habe ich mich wohl geirrt«, fauchte sie nun ebenfalls gereizt. Er konnte sich bildlich vorstellen, wie ihr kleines, bleiches Gesicht unter dem zerzausten, dunklen Haar vor Zorn rot anlief. Es amüsierte ihn, dass sie jedes Mal wie eine Rakete durch die Decke ging, wenn er sie provozierte.

»Wow, bist du mal wieder empfindlich, Prinzessin. Hast du deine Pillen nicht genommen?«

»Wie kann man nur so selbstgerecht sein?«, blaffte sie zurück. »Warum habe ich nur angenommen, dein Job würde dir irgendwas bedeuten?«

»Jetzt dreh mal nicht so hoch. Das war weder der erste Job, den wir kriegen, noch wird es der letzte sein.« Er wusste, dass es in letzter Zeit ein bisschen dürftig um neue Aufträge bestellt war, aber seine Kollegin tat gerade so, als stünden sie nächste Woche deshalb auf der Straße. Dann machten sie also die Medienarbeit für diese Eventagentur. Kein Grund, so einen Aufriss zu veranstalten. Es war einfach nur irgendein Auftrag. »Oder hoffst du auf Einladungen zu exklusiven Events?

»Das interessiert mich nicht im Mindesten. Aber, Jasper, ich warne dich, bau dieses Mal keinen Scheiß.«

Der virtuelle Zeigefinger des Grauens zeigte genau auf seine Stirn. Novalee hatte diesen Tick. Immer wenn sie die Augen zusammenkniff und ihm drohte – was sie häufiger tat, als glaubwürdig war – zeigte sie für gewöhnlich mit dem Zeigefinger ihrer rechten Hand wie mit einer schmalen Pistole auf seine Stirn. Sicher tat sie das auch in diesem Augenblick.

»Ich werde ganz brav sein, wie immer«, versprach er grinsend.

»Brav hat dich sicher noch niemand genannt. Mir würde reichen, wenn du es einfach nicht versaust«, gab sie zurück und legte ohne ein Wort des Abschieds auf.

Novalee war zugegebenermaßen ein sehr spezieller Mensch in seinem Leben. Ein stetiger Quell des Dramas und immer für etwas Entertainment gut. Jedes Gespräch mit ihr endete mehr oder weniger in einem Streit, aber sie arbeiteten dennoch zusammen wie zwei eingespielte Zahnräder in einem Schweizer Uhrwerk.

Auf dem Weg zum Kühlschrank überdachte er seine Möglichkeiten zur Abendgestaltung. Das Wohnzimmer sah aus wie ein Schlachtfeld. Geschirr, Verpackungen von Snacks, zahllose Flaschen und Dosen und mehr Kleidungsstücke als in ein durchschnittliches Wohnzimmer gehörten. Auf dem Weg zur Küche wurde es eher schlimmer als besser. Aufräumen wäre also eine sehr angebrachte Tätigkeit. Andererseits war es Samstagabend – die perfekte Zeit für Geselligkeit. Wo war eigentlich Milo schon wieder den ganzen Tag?

Dieses Foto war mein Vorbild bei der Erstellung des Charakters von Jasper.

Die Fragen über Jasper beantwortet euch Steffi von The.Chocbookholics

Herzlich willkommen, Steffi. Ich habe dir einige Fragen über deinen Lieblingscharakter Jasper gestellt und bin gespannt, wie du ihn einschätzt und was du vom ersten Staffelfinale erwartest. Legen wir direkt los.

Was macht Jasper für dich aus?

Steffi:
Jasper ist ein unfassbar vielschichtiger Charakter. So arrogant und selbstverliebt wie er sich gibt ist er doch im gleichen Maße ein treuer und loyaler Freund. Er ist super kreativ und gleichzeitig ein kleines bisschen Nerdy. Ich finde, er ist manchmal ein bisschen wie Tony Stark aus dem Marvel Universum.

Wie stellst du dir Jasper vor und wer würde in deiner Verfilmung der Serie diesen Charakter spielen?

Steffi:
Für mich ist Jasper ein Schönling, jemand der weiß, wie er Frauen um den Finger wickeln kann und eine Menge tut um dies optisch zu unterstreichen. In meinem Kopf sieht er aus wie Sam Claflin.

Was magst du an Jasper besonders?

Steffi:
Er hat einen trockenen und sarkastischen Humor, das macht ihn für mich sympathisch. Und er hilft seinen Freunden immer, auch wenn das heißt, dass er sich die Nächte um die Ohren schlagen muss.

Welche Eigenschaften an Jasper kannst du nicht leiden?

Steffi:
Seine chauvinistische und sexistische Art würde ich ihm manchmal wirklich gerne um die Ohren hauen.

Wenn du Jasper mit einer anderen Figur aus der Serie verkuppeln könntest, wer wäre es?

Steffi:
Das offensichtlichste wäre Madison, immer haben die ja schon öfter mal was miteinander im Bett gehabt. Ansonsten fände ich Novalee einfach super witzig. Zwischen den beiden ist das ja so eine Hass-Liebe.

Wie glaubst du, hängt Jasper mit dem Verschwinden von Delia zusammen?

Steffi:
Naja, die einfachste Erklärung wäre, dass er etwas mit ihr gehabt hatte. Aber eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, weil er sich nur schwer an sie erinnert. Vielleicht kennen sie sich über die Arbeit? Oder über Milo?

Was glaubst du, passiert Jasper in Folge 6? 

Steffi:
Ich schätze, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss. Vielleicht wird ihm abverlangt, dass er seine Schuld einlöst.

Danke Steffi, wir sind sehr gespannt, ob es so kommen wird und was Folge 6 tatsächlich für Jasper bereithält. An der einen oder anderen Stelle deiner Prognosen liegst du ziemlich gut 😉

Mehr von Steffi und ihrer Kollegin Jule findest du übrigens auf ihrem gemeinsamen Instagram Profil.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.