[Rezension] Penny McEntire – Die Fotografin und das Model

Das Buch wurde mir vor ein paar Wochen von der Autorin zur Verfügung gestellt und hat mich seit dem immer wieder mit seinem sonnigen Cover angelacht. Bei dem aktuellen Wetter passt es auch perfekt zu jedem sommerlichen Outfit, aber keine Angst, ich gehe jetzt nicht unter die Modeblogger! Penny McEntire - Die Fotografin und das … [Rezension] Penny McEntire – Die Fotografin und das Model weiterlesen

Erin fragt… Autorin Sandra Florean

Schon lange habe ich ein Interview mit der Kieler Autorin Sandra Florian geplant. Fans des Drachenmondverlags werden sie kennen und Fans von Vampiren vielleicht auch. 61gveefjc4L._UX250_Sandra Florean lebt und arbeitet in Kiel, worum ich sie ein bisschen beneide, denn ich musste dort beruflich bedingt leider wieder wegziehen. Die vielseitige Autorin hat gleich mit ihrem Debüt, dem Vampir-Roman Mächtiges Blut (Nachtahn-Reihe Band 1), bei Lovelybooks den Titel bestes deutschsprachiges Debüt 2014 gewonnen. Diesem folgten bislang 3 weitere Bände der Reihe, der Einzelroman Schattenrot, diverse Anthologie-Beiträge, einige Aurora-Bände und ihre erfolgreiche neue Reihe Die Seelenspringerin. Band 2 erscheint im April 2017 und auch ein dritter Band ist bereits geplant. Ich ziehe meinen Hut vor dieser wahnsinnigen Produktivität, liebe Sandra.

Kindle Storyteller Award 2017

Laut übereinstimmender Informationen von verschiedenen Seiten wird es dieses Jahr wieder einen deutschen Kindle Storyteller Award geben. Bücher von Selfpublishern, die bei Amazon in einem bestimmten Zeitraum (in den letzten Jahren zwischen dem 15. Juni und 15. September) erstmalig veröffentlicht werden und den passenden Suchbegriff enthalten, nehmen an daran teil. Nach Abschluss des Einreichzeitraums wird eine Shortlist gebildet, die von einer Jury gelesen wird. Ob man auf die Shortlist kommt, hat wohl etwas mit dem Erfolg (Verkäufe, Bewertungen o.ä.) des Buches zu tun. Im letzten Jahr hat Halo Summer mit ihrer Märchenadaption "Aschenkindel" gewonnen.

[Rezension] Amortentia von David Pawn

Nachdem du in der vergangenen Woche "mein" Interview mit David Pawn gelesen hast, möchte ich dir jetzt meine Meinung über den ersten Band seiner Zaubertränke-Reihe verraten. Gekauft habe ich es, weil ich neugierig war, was der Mann da so schreibt. Den Klappentext habe ich nicht gelesen, vermutlich hätte er mich die Kaufentscheidung noch einmal überdenken lassen. Denn besonders gelungen finde ich ihn nicht. Auch das Cover spricht mich nicht besonders an, aber um all das soll es in meiner Rezension überhaupt nicht gehen.

Erkenntnisse und Schreibfortschritte im CampNaNoWriMo

Ich nehme dieses Jahr am CampNaNoWriMo teil. Das ist ein bisschen wie der verrückte Monat November, in dem alle Welt 50.000 Wörter schreiben will, nur dass man sich im April seine Wortzahl selbst aussuchen kann. Ich habe mir 20.000 Wörter vorgenommen, was einer Tagesaufgabe von weniger als 700 Wörtern entspricht. Wenn ich mich jeden Tag dran setze, ist es kein Problem diese Zahl zu erreichen, aber der April hatte auch Tage, an denen ich den Laptop nicht mal gesehen habe. Weshalb die 20.000 doch zu einer kleinen Herausforderung wurden.