Die Wahrheit liegt irgendwo … dahinten und weint (2)

Ein(sames) Wochenende mit Freunden in Prag

Endlich scheint sich meine Mühe auch mal auszuzahlen. Sarina und Hannah haben auf Instagram mein Foto aus Prag gesehen und mich heute zum ersten Mal gefragt, was ich am Wochenende so gemacht habe.  Die beiden sind Studentinnen, die bei uns arbeiten, und sie sind total cool.

Dass ich ihnen nicht die Wahrheit sage, ist ja klar. Nicht umsonst habe ich allein Stunden in meiner Wohnung damit zugebracht, mich für Fotos zu stylen, die passende Beleuchtung aufzubauen und mich später in ein paar angesagte Locations hinein zu montieren. Es geht schon schneller als früher, aber es kostet mich immer noch viel Zeit. Wie blöd wäre es da, wenn ich ihnen einfach erzählen würde, wie es wirklich war? Soll ich etwa sagen „Ach, wisst ihr, ich habe weder Freunde noch ein eigenes Leben, da habe ich mir eben mal schnell eins gebastelt, um mit euch ins Gespräch zu kommen“?

Lächerlich. Sie würden einmal herzhaft lachen und mich nie wieder ansehen. Nein, das war meine Chance. Also habe ich ihnen erzählt, was für ein geniales Partywochenende ich in Prag hatte.

Klar, ich war mit Freunden ganz spontan in Prag einen Kumpel besuchen, der zur Zeit dort wohnt. Dass ich auf den Fotos nur allein zu sehen bin, ist echt ein komischer Zufall.  Ich bin immer noch ganz fertig. Wir haben ja kaum geschlafen.

Hannah war auf jeden Fall ganz begeistert und will mit Sarina jetzt auch mal nach Prag. Ob ich ihnen Tipps geben kann? Klar, kann ich machen. Ich habe ja recherchiert. Morgen treffen wir uns mal auf einen Kaffee und ich erzähle ihnen, wo sie hingehen sollen.

Noch immer kann ich nicht glauben, dass ich mit den beiden wirklich Kaffee trinken gehe. An der Kaffeebar sehe ich immer die ganzen Leute, die bei der Arbeit Freunde haben. Zu zweit oder in kleinen Gruppen stehen sie an Stehtischen und genießen sie ihre Pausen auf eine ganz andere Art als ich. Manchmal ist sogar Thorben unter ihnen, wenn er Zeit hat. Meistens ist er ja zu beschäftigt, weil er so wichtige Aufgaben vom Chef bekommt. Thorben ist total fleißig, ein echter Überflieger. Aus dem wird noch mal was ganz Großes. Vielleicht hat er ja später selbst mal eine Sekretärin. Vielleicht will er dann mich.

Ich bin in meinen Pausen nur froh, dass ich mal aus meinem Büro entkommen kann, wo ständig jemand etwas von mir will. Aber wenn Sarina und Hannah mich jetzt für cool halten, darf ich vielleicht sogar mal mit ihnen ausgehen.

……………………………………

Hier geht es weiter…