7 Tage Autorenwahnsinn

Keine Angst, das ist keine neue Krankheit – sondern nur eine Challenge, um das Sommerloch zu stopfen. Viele Autoren posten täglich etwas zu einem vorgegebenen Thema. Ich habe für tägliche Posts in diesem Stil im Moment weder die Zeit noch passt es in meinen Redaktionsplan. Die Wochenenden gehören im Moment den Bloggervorstellungen – ich hoffe, die ersten drei haben dir gefallen!

Und unter der Woche arbeite ich an der Vorbereitung der Wochenendbeiträge, damit ich am Wochenende freie Zeit für harte Outdoor-Projekte habe. 8 Tonnen Wegmaterial (Pflaster- und Mauersteine, Mineralgemisch, Splitt) lagern aktuell auf unseren Parkplätzen vor dem Haus und wollen verbaut werden. Das macht sich schließlich nicht von selbst!


So, nun aber trotzdem zu den ersten 7 Themen des Autorenwahnsinns, denn das lasse ich mir ja nicht nehmen:

Tag 01: An welchem Projekt schreibst du in diesem Sommer?

Seit Juni/Juli sitze ich wieder an meiner Krimireihe, wie ich schon das eine oder andere Mal erwähnt habe. Meine Fortschritte sind allerdings spärlich, weil ich sonst so viel um die Ohren habe – aber es geht mir gut dabei, keine Sorge.

Tag 02: Verrate uns deine Ziele für den August 2017.

Hauptsächlich den Weg pflastern und eine gute Zeit haben!

Wenn zusätzlich noch ein paar Tausend Worte im Manuskript dazukommen, bin ich total happy.

Tag 03: Wo verbringst du diesen Sommer? Auf Balkonien? An einem sonnigen Strand? In den Bergen? Auf der Couch?

Definitiv irgendwo zwischen Garten und Sofa. Auf Reisen geht es für uns in diesem Jahr nicht. Freie Zeit verbringe ich auch gerne mal in meinem Lieblingscoffeeshop, wo ich wunderbar schreiben kann, so lange mein Hund die Ruhe weg hat. Mein Sommerurlaub liegt leider schon wieder hinter mir und auch in der Zeit war ich daheim.

Im Moment träume ich von einem Urlaub am Meer mit Sonne, einer kühlenden Brise und ein paar Pflanzen zum Beschatten meines Domizils, welches ich gerne mindestens mit Hund und Mann bewohnen möchte. Also Korsika, Sardinien oder italienische bzw. französische Mittelmeerküste käme beispielsweise in Frage.

Tag 04: Es ist Sommer! Und wir wünschen uns ein sommerliches Zitat aus deinem Manuskript!
Hast du nicht? Macht nichts! Lass uns an einem Zitat teilhaben, dass du mit dem Sommer, mit Wärme, Sonne, Hitze, Eiscreme usw. in Verbindung bringst.

Ich habe aktuell nicht ein einziges Projekt, das im Sommer spielt. Mein Krimi Teil 1 spielt im Herbst und hat mehr Regen als Sonne. Der Krimi Teil 2 ist im folgenden Frühjahr angesiedelt. Auch mein auf Eis liegendes Reiseroman-Projekt spielt größtenteils im Frühjahr. In meiner Serie gibt es keine Jahreszeiten. hmmm… ich habe wohl keine besondere Sommeraffinität…

Ein Teil der Krimireihe wird allerdings irgendwann mal an einem sehr sonnigen Ort spielen. Dann kann ich vielleicht mal etwas zu diesem Punkt beitragen.

Tag 05: Wenn du mit deinen Protagonisten in den Urlaub fahren könntest … Welcher von ihnen würde dich begleiten? Wohin geht es?

In Teil 2 meiner Krimireihe geht es mit meiner Protagonistin Emi nach Kanada – dorthin würde ich sie gerne begleiten. Sie ist eine tolle Reisebegleitung, weil sie einfach mega unkompliziert ist. Ich liebe das an Menschen. Man braucht kein großes Programm für eine gemeinsame Aktivität. Man muss sich für ihren Besuch nicht besonders vorbereiten (Wasser in Flaschen kaufen oder die Toiletten blitzblank schrubben – Normal-Standard reicht einfach). Und wenn sie da sind, vergeht die Zeit wie im Flug. Solch ein Mensch ist meine Emi (und meine beiden besten Freundinnen). Mit ihr würde ich bis ans Ende der Welt reisen, wenn es mir dort nicht zu gefährlich erscheint. Ansonsten bräuchten wir vielleicht noch einen Beschützer. Hierfür würde ich Rick aus Teil 2 der Krimireihe vorschlagen.

Tag 06: Welches Sommerbuch eines Autorenkollegin kannst du aus vollem Herzen empfehlen?

Kein explizites Sommerbuch, aber dennoch eins, bei dem ich immer wieder an Sommer denken muss, ist dieses hier:

[Rezension] Penny McEntire – Die Fotografin und das Model

Es war echt schön zu lesen und ich könnte mir vorstellen, dass es sich auch gut am Strand wegliest.

Tag 07: Wo schreibst du, wenn die Sonne scheint und wir gutes Wetter haben?

Trotzdem drinnen, aber eher morgens, bevor das Wetter mich rauszieht. In der Nachmittagshitze verziehe ich mich dann gerne in den Coffeeshop und schreibe dort noch ein paar Hundert Worte bei einem (oder zwei) „Iced Coffee Latte“.

Wie schon erwähnt, stehe ich nicht so arg auf Sommer und Hitze. Ich mag Frühling und Herbst lieber. Am liebsten hätte ich die langen Sommertage auf Frühling und Herbst verteilt. Ich mag nicht beim Schreiben schwitzen oder in die Sonne blinzeln. Wenn ich mal einen schönen Schattenplatz im Garten habe, können wir gern noch mal über das Outdoor-Schreiben diskutieren!


mountains-2077460_640

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s