Release-Day!!!

Es ist da! Martins Hütte kann doch nun tatsächlich bei Amazon erworben werden.

Ich habe meine inneren Hürden überwunden und endlich auf den Knopf gedrückt. 6 Testleser, davon die Hälfte unparteiisch, hatten das kleine Buch in ihren Fängen. Nicht jedem gefiel alles, aber so ist das wahrscheinlich immer.


Es war ein wahnsinnig spannender Prozess, so viel kann und muss ich sagen. Vor dem NaNoWriMo habe ich hier gefragt, welches Projekt mich den November über begleiten soll. Wochenabschluss: Projektstatus KW 39/16, drei Projektideen habe ich vorgestellt und mich dann mit eurer Hilfe für Projekt Nummer 3 entschieden. Nachdem „Ende“ drunter stand habe ich es etwa 4-5 mal überarbeitet. Ich haderte mit der Länge, mit dem Thema und mit einigen kritischen Anmerkungen.

Bei diesem Projekt habe ich erstmals mit der beschränkten Perspektive eines Ich-Erzählers gearbeitet, was sich auch ein bisschen als Herausforderung darstellte, aber meiner Meinung nach immer noch die beste Wahl für diese Geschichte war.

Am schwierigsten für mich war jedoch – der Abschluss – jedes Mal wieder. Ich habe mir sagen lassen, mit zunehmender Übung würde es einfacher, ein Buch abzuschließen. Hoffentlich stimmt das, denn ich will beim nächsten Mal bitte ein bisschen weniger mit mir ringen müssen.

Zum Veröffentlichen meines Debüts habe ich nun auch mal wieder ein paar kleine Veränderungen auf dem Blog vorgenommen, Martins Hütte ist aus meinen Projekten verschwunden und ist stattdessen auf eine neue Seite umgezogen, die meine Bücher heißt. Verrückt, nicht wahr? Ich kann es selbst noch nicht glauben.

Wenn ihr nun das dringende Bedürfnis verspürt, es zu kaufen, ist euch das natürlich ab jetzt erlaubt:

Martins Hütte auf Amazon

erster-rang

Nach dem Release geht das Leben und Schreiben natürlich weiter.

Ich habe für mich ganz persönlich vor einigen Tagen/Wochen definiert, was ein Erfolg für Martins Hütte wäre. Erinnert ihr euch, dass ich meine Interviewpartner häufig gefragt habe, ob ihr Buch erfolgreich ist oder ob sie mit dem Erfolg zufrieden sind? Da fiel mir auf, dass Erfolg nun wirklich etwas sehr subjektives ist und man sich durchaus mal darüber Gedanken machen sollte, was Erfolg für das eigene Buch wäre – natürlich mehr geht immer und wir hätten vielleicht alle gern einen Bestseller, aber:

Was ist Erfolg von da aus betrachtet, wo du jetzt stehst?

Da habe ich für mich zwei Kriterien festgelegt und Werte, die ich in diesen beiden Kennzahlen erreichen will. Ich halte dich auf dem Laufenden, wie ich dem „Erfolg“ näher komme – vielleicht verrate ich sogar irgendwann, was meine Ziele waren – wär ja ganz nett, oder?

Wenn ich aufgehört habe, in meiner Freizeit ständig die Amazon-Fenster zu aktualisieren, werde ich mich wieder dem produktiven Teil meines Hobbies widmen und Worte in den Laptop hacken. Ich werde neben dem Schreiben am #Höhlenstaub-Projekt, das mittlerweile auf 16.000 Worte angewachsen ist, wohl oder übel (ja, ich drücke mich gern davor) an der übermächtigen Aufgabe der Überarbeitung vom Projekt #LiebesLeben  weitermachen. Mit ein bisschen Mühe, könnte das auch noch im ersten Halbjahr 2017 erscheinen… vielleicht wird es aber auch ein paar Tage später, darauf kommt es ja nicht so sehr an.

8 Gedanken zu “Release-Day!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s