Wochenabschluss: Projektstatus KW 49/16

Zwei Arbeitswochen in der Firma liegen noch vor mir, bis ich mich dann ein paar Tage erholen darf. Schon am 2.1.17 geht es bei mir wieder los.

Die weihnachtliche Vorfreude hält sich in Grenzen. Da bin ich ganz froh, dass ich keine Weihnachtsstory schreiben will/wollte.

In der vergangenen Woche habe ich mehr gelesen als geschrieben, aber das ganze Buch, das ich mir vorgenommen habe, habe ich trotzdem nicht geschafft. Ich hatte mich an einen Roman von Kathy Reichs gewagt, deren Bücher mir bislang immer ganz gut gefallen hatten. Allerdings habe ich die meisten anderen im Original gelesen, dieses ist jetzt eine Übersetzung. Dennoch hadere ich nicht mit der Sprache sondern mit der Story, die aus meiner Sicht zu wenig Fahrt aufnimmt. Ich habe nun schon über 260 Seiten hinter mir, doch die Spannung fehlt mir. Wer hätte das gedacht? Mein normales entspanntes Lesetempo liegt bei 100 Seiten pro Stunde, doch so schnell bin ich bei diesem Roman noch nicht geworden.

Weißt du eigentlich, wie du das Lesetempo deiner Leser steuern kannst?

Es ist im Grunde lächerlich einfach, falls sich in den Kommentaren jemand meldet, der es noch nicht weiß, werde ich einen Beitrag darüber schreiben.

Auf jeden Fall komme ich mit dem Buch gerade nicht so gut klar. Ich will mich aber endlich durchbeißen, also wird es bis zum Ende gelesen. Trotzdem bin ich beim langsamen Lesen auf eine Idee gekommen, was „Martins Hütte“ betrifft. Das Überarbeiten rückt näher und ich freue mich auch schon arg darauf. Spätestens am nächsten Wochenende wird es losgehen, damit das Buch vor den Feiertagen meine ersten beiden Testleser erreicht.

Ansonsten ruhte mein Schreiben in dieser Woche, weil ich bei der Arbeit sehr viel zu tun hatte. Nach langen und aufregenden Arbeitstagen kriege ich den Kopf immer sehr schwer wieder frei, aber in der nächsten Woche wird wieder etwas Ruhe einkehren.

Okay, von meinen Vorsätzen für diese Woche habe ich einen ganz fix abgearbeitet bekommen und zwei weitere Interviews abgeschlossen, von denen du eins bereits in dieser Woche lesen konntest. Ein weiteres bekommst du, wie gewohnt, am nächsten Donnerstag. Auch dieses Mal habe ich wieder eine sehr interessante Person gefunden, die dir etwas über ihr Schreiben erzählt.

In meinem Umfeld wissen nur sehr wenige enge Vertraute von meinem Schreiben, doch mein Liebster hat die Angewohnheit, stolz wie er auf mich ist, anderen davon zu erzählen. Nun wartet auch Schwiegermama auf mein erstes Buch… Von seinen Kollegen ganz zu schweigen.. Ich mag doch gar keinen Druck!

Ich erwähnte bereits ansatzweise in der Erklärung zu meinem Pseudonym, warum ich das Schreiben vor meinem Arbeitsumfeld geheim halte. Leider wird es mir in meinem Arbeitsumfeld, insbesondere bei meinen beruflichen Zielen, immer wieder negativ ausgelegt, wenn ich so zeitintensive Hobbies habe.

Von daher ist es in Ordnung für mich, wenn Menschen außerhalb meines Arbeitsumfeldes davon Kenntnis haben, dass ich Bücher schreibe. Viel besser wäre es allerdings, wenn ich auch schon eins veröffentlicht hätte. Aber gut Ding braucht eben seine Zeit!

Damit wäre der rückblickende Teil meines Wochenabschlusses schon wieder erledigt. Kommen wir also zum Ausblick:

  • zwei weitere Interviews möchte ich fertigstellen, damit du über die Feiertage auch etwas zu lesen bekommst.
  • diese Woche will ich nun wirklich das Buch von Kathy Reichs komplett lesen
  • in der „Überarbeitung“ von #LiebesLeben möchte ich auch gerne weiter vorankommen, damit mir das Ende etwas leichter fällt. Mir scheinen vor dem letzten Kapitel alle Enden fertig verknotet, deshalb muss ich die Fäden noch einmal lösen und sehen, ob ich noch etwas vergessen habe. Ansonsten fällt das letzte Kapitel anders aus, als geplant – was auch nicht schlimm wäre. Vielleicht wäre es sogar ganz passend, aber warten wir es ab. Hmmm, warte kurz, ich glaube, so mache ich es… Muss mich gleich mal meinem Text zuwenden, denn gegen das, was ich jetzt im Kopf habe, spricht bislang absolut nichts. Manchmal findet man die Lösung, wenn man das Problem loslässt…
  • auch Martins Hütte wird nächste Woche seinen Feinschliff bekommen bzw. ich werde damit beginnen, wie oben schon angekündigt. Wie ich auf die Ideen gekommen bin, die ich dazu jetzt im Kopf habe, hat auch mit Loslassen zu tun.
  • für dich werde ich den nächsten Teil (vielleicht sogar die nächsten beiden Teile) der Cover-Serie schreiben, es macht mir nämlich großen Spaß, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
  • außerdem möchte ich für dich noch mal das Thema Zielsetzung näher ins Auge fassen und meine Ziele für 2017 niederschreiben, vielleicht wartet das Thema aber noch eine Woche länger…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s